US-Studie belegt Trinkwasserbelastung durch Fracking

SCHIEFERGASFÖRDERUNG

Trinkwasserbelastung durch Fracking durch US Studie nachgewiesen

Zu viel Methan, zu viel Ethan und zu viel Propan: Eine neue US-Studie hat  Hinweise auf eine Belastung von Trinkwasser durch zu viel Methan und Propan durch Fracking ergeben.

Eine Gruppe von Forschern der Duke University im US-Bundesstaat North Carolina fand heraus, das Brunnen in der Nähe von Frackinganlagen häufig mit Erdgasbestandteilen (Methan etc.) kontaminiert sind. Die Studie ist in der aktuellen Ausgabe des Magazins Proceedings of the National Academy of Sciences erschienen.

Der ganze Artikel ist hier nachzulesen:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-06/studie-fracking-trinkwasserbelastung

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.