Dreckiger Ölboom – Fracking in North-Dakota / USA

Welche Auswirkungen Fracking in Zusammenhang mit dem neuen „Ölboom“ in den USA hat, stellt der Journalist Maxime Robin in der Zeitschrift „Le Monde diplomatique“ vom 13.9.2013 dar.  Seit 2011, schreibt er,  werden Kühe aus der Herde von Jacki Schilke immer wieder von einer seltsamen Krankheit heimgesucht: Sie magern ab, und manchmal verlieren sie auch den Schwanz. Nachdem fünf Kühe, zwei Hunde und mehrere Hühner verendet waren, forderte die Farmerin die zuständigen Behörden auf, ihren Boden zu untersuchen. Aber die staatlichen Inspektoren konnten nichts Ungewöhnliches feststellen.

Daraufhin wandte sich Jacki Schilke an einen unabhängigen Experten aus Detroit. In einer über der Farm genommenen Luftprobe fand er Benzol, Methan, Chloroform, Butan, Propan, Toluol und Xylol – alles Stoffe, die mit Fracking in Verbindung gebracht werden. Außerdem enthielt das Brunnenwasser der Farm große Konzentrationen an Sulfaten, Chrom und Strontium. In Jacki Schilkes Gehirn wurden neurotoxische Substanzen entdeckt, ihr Blut enthielt Spuren mehrerer Schwermetalle.

Lesen Sie weiter in der Le Monde diplomatique vom 13.09.2013

(Herzlichen Dank!)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.