Freihandelsabkommen – freie Fahrt für Fracking?

„Die Nachricht vom Freihandelsabkommen, auf das sich die EU und Kanada einigten, ist zwar schon eine Weile her….Mit dem Handelsabkommen CETA zwischen der EU und Kanada können US-Tochterunternehmen in Kanada mit der EU genau das veranstalten, was eine US-Firma im Rahmen des nordamerikanischen Freihandelsabkommens NAFTA mit Kanada veranstaltete.  Als Kanada aus Umweltschutzgründen ein Fracking-Moratorium für Schiefergasvorkommen verhängte, verklagte die US-Firma das Land auf 250 Millionen Dollar Schadenersatz wegen der zu erwartenden Gewinnausfälle.“

Zitat aus www.nachdenkseiten.de vom 12.01.13

Hier der Link zum Artikel – Punkt 6ff.

Hier noch ein Artikel aus den „Blättern“ mit Hintergrundinformationen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.